Das Tennengericht im Paohlbürgerhof

Das Tennengericht ist eine der bekanntesten Sitzungen in Münster. Seit 1970 laden die Paohlbürger lokale und überregionale Prominenz vor den Kadi, wo sie sich mit ihren Taten auseinandersetzen und sich für diese verteidigen müssen. Wie es sich für ein ordentliches Gericht gehört wird den Angeklagten ein Verteidiger zur Seite gestellt, der versucht, die Anschuldigungen des Staatsanwaltes zu entkräften. Am Ende entscheidet der Richter, ob die Angeklagten einen Freispruch bejubeln oder eine Verurteilung verkraften müssen.

Das Tennengericht ist spontaner Wortwitz. Oft wissen nicht einmal Richter, Verteidigung und Staatsanwalt, in welche Richtung sich eine Verhandlung entwickelt. Schon oft gelang es den Angeklagten, den drei Offiziellen die Verhandlung zu entreißen und die Show zu stehlen. Auf genau diese Momente wartet das Publikum, das sich zum Teil bereits Jahre im Voraus die begehrten Eintrittskarten für dieses einzigartige Event sichert. Und auch auch die Medien – regional und überregional – sind ganz heiß darauf, über das Tennengericht im Paohlbürgerhof zu berichten zu können, denn nur hier lernt man bekannte Persönlichkeiten der Zeitgeschichte ungeschminkt und in emotionaler Atmosphäre kennen.

Das Tennengericht 2017

Das Tennengericht 2016

Impressionen vom Tennengericht 2014

 

Impressionen vom Tennengericht 2013


Impressionen vom Tennengericht 2012


Impressionen vom Tennengericht 2011


 Impressionen vom Tennengericht 2010


Gesichter des Tennengerichts 2004 - 2009